4. März 2022 / Aktueller Hinweis

ukraine@wesel.de – Stadt Wesel richtet „Sonderstab“ für geflüchtete Menschen aus der Ukraine ein

Auch ihr könnt helfen

Weltweit sorgen die Bilder aus der Ukraine für Entsetzen. Viele Menschen aus der Ukraine fliehen vor dem Krieg in ihrer Heimat. Hunderttausende haben bereits das Land verlassen. Es ist damit zu rechnen, dass auch in der Stadt Wesel in den kommenden Tagen und Wochen Menschen aus der Ukraine Zuflucht suchen. Die Stadt Wesel hat deshalb bereits einen Sonderstab eingerichtet.

Wer helfen möchte, kann sich ab sofort an die zentrale Anlaufstelle der Stadt Wesel (Claudia Wenzel, Integrationsbeauftragte der Stadt Wesel) wenden, telefonisch unter 0281/203-2345 oder per Mail an ukraine@wesel.de. Die Stadtverwaltung bittet jedoch, aktuell von Sachspenden abzusehen, sich aber zu melden und bereitzuhalten, da die Gesamtlage noch unübersichtlich ist. Erwartungsgemäß wird gut erhaltene Kinderkleidung benötigt. Zudem bittet die Stadt Wesel um Verständnis, dass Anfragen aufgrund der vielen, privaten Hilfsangebote, die die Stadt Wesel erreichen, mit zeitlichen Versatz beantwortet werden. 

Derzeit prüft der Sonderstab, in welchen städtischen Immobilien geflüchtete Menschen umgehend untergebracht werden können. Vorstellbar ist zum Beispiel die Hansaring-Schule.

Kontakt: Telefon: 0281/203-2345 E-Mail: ukraine@wesel.de

Quelle: Stadt Wesel
Bild: Pixabay / jorono