7. August 2018 / Allgemein

62. Hauptkreistreffen der Rastenburger in der Niederrheinhalle

Samstag und Sonntag, 18. und 19. August 2018

62. Hauptkreistreffen der Rastenburger in der Niederrheinhalle

Am Samstag und Sonntag, 18. und 19. August 2018, findet zum 62. Mal das Hauptkreistreffen der Kreisgemeinschaft der Rastenburger in Wesel statt.

Am Samstagmorgen erfolgt um 10 Uhr die traditionelle Kranzniederlegung auf dem Friedhof in Wesel an der „Trauernden Vesalia“ (Caspar-Baur-Straße), um 10.30 Uhr findet eine Kranzniederlegung am Ehrenmal an der Schillkaserne in Wesel statt. Ab mittags (14 Uhr) gibt es einen gemütlichen Nachmittag im Biergarten des Hotels „Kaiserhof“. In der Niederrheinhalle können die Anwesenden ab 19 Uhr den Abend dann gemeinsam ausklingen lassen.

Am Sonntag, 19. August, startet nach morgendlichen Gottesdiensten in der Evangelischen Gnadenkirche (9.30 Uhr) und der Katholischen Kirche Herz Jesu (10 Uhr) um 14.30 Uhr das Hauptkreistreffen der Rastenburger in der Niederrheinhalle Wesel.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und stellvertretender Landrat des Kreises Heinrich Friedrich Heselmann werden Grußworte sprechen. Für die musikalischen Beiträge sorgt die Blasmusikkapelle Lackhausen.

Ab 16 Uhr gibt es den großen Zapfenstreich mit musikalischer Begleitung durch die Blasmusikkapelle und denTambourcorps Wesel-Fusternberg.

Danach klingen die beiden ereignisreichen Tage zum 62. Hauptkreistreffen der Rastenburger in einem geselligen Beisammensein aus.

Meistgelesene Artikel

Sternsinger*innen zu Gast im Rathaus Wesel
Good Vibes

Gemeinschaftsgefühl stärken und Spenden sammeln

weiterlesen...
Voerde - Vermeintlicher Fahrer nach Unfallflucht ermittelt
Polizeimeldung

Polizei sucht namentlich nicht bekannten Zeugen

weiterlesen...
Mit dem Rad oder dem Bus? Von der Mobilität der Zukunft
Aktueller Hinweis

Ideen gesucht, vier Bürgerversammlungen am 28. Januar

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beratungsangebot zum Thema
Allgemein

So sparen Sie in den nächsten Jahren

weiterlesen...
Weseler Fledermausnacht am 3. September
Allgemein

Dem Geheimnis von Batman auf der Spur

weiterlesen...