19. Dezember 2019 / Allgemein

Gruß der Bürgermeisterin zum Jahreswechsel

Wesel App informiert

Liebe Weselerinnen und Weseler,

ein großes Thema, das Jung und Alt umtreibt, ist der Schutz unseres Klimas und unserer Umwelt. Die Fridays for Future Bewegung ist auch in Wesel aktiv. Ich unterstütze Maßnahmen und Ideen, die dazu beitragen, Wesel noch lebenswerter zu machen mit mehr grünen Bereichen, mehr Fahrradfahrenden, besseren ÖPNV-Angeboten und weniger Autoverkehr.
Schon mehrere Jahre gibt es bei uns einen Klimaschutzplan. Die Klimaschutzbeauftragte arbeitet gemeinsam mit vielen in Politik, Verwaltung und Gesellschaft daran, die im Klimaschutzplan formulierten Ziele zu erreichen.

Der Rat der Stadt hat beschlossen, dem Klimaschutz eine noch höhere Priorität einzuräumen als bisher. Jeder und jede kann für ein besseres Klima einen ganz persönlichen Beitrag leisten. Fahren Sie mit dem Fahrrad, wann immer es geht. Je mehr Fahrradfahrende unterwegs sind, desto eher erobern sie sich den Straßenraum. Vermeiden Sie Müll. Versiegeln Sie an Ihrem Haus nicht jeden Quadratzentimeter Boden, sondern gestalten Sie Ihren Garten bienen- und insektenfreundlich. Wie begeistert Kinder das Thema Umweltschutz aufgreifen, hat die Gemeinschaftsgrundschule Feldmark gezeigt. Beeindruckt hat mich das von den Schülerinnen und Schülern entworfene und gebaute Modell eines klimafreundlichen Hauses. Für ihr Engagement errangen die Kinder den ersten Platz beim diesjährigen Innogy-Klimaschutzpreis, den die Stadt Wesel auslobt.

Schon der chinesische Philosoph Konfuzius (551 bis 479 v. Christus) lehrte uns, dass auch der weiteste Weg mit einem ersten Schritt beginnt.

Das aus einer schier ausweglosen Lage etwas Gutes hervorgehen kann, haben uns unsere Vorfahren bewiesen. Wesel - fast komplett zerstört im Februar 1945 - ist neu aufgebaut worden.

Es hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem modernen Mittelzentrum entwickelt, in dem es sich gut leben lässt.
An dieser Entwicklung haben viele ihren Anteil. Weitsichtige Politikerinnen und Politiker, eine zukunftsorientierte Verwaltung, tatkräftige Unternehmerinnen und Unternehmer, Vereine, Einrichtungen, Institutionen und natürlich die aktiven Bürgerinnen und Bürger - sie alle haben dazu beigetragen, dass Wesel sich positiv entwickeln konnte. Unter ihnen jene, die den ersten Schritt getan haben. Jene, die sich angesichts der Trümmerwüste, die Wesel nach den Bombenangriffen war, nicht entmutigen ließen.

Am 15. Dezember ging in der Galerie im Centrum die sehr erfolgreiche Ausstellung „Wunder aus Trümmern" zu Ende. Die große Resonanz auf die Ausstellung zeigt, dass sich viele Menschen für die Geschichte der Stadt Wesel, für unsere Geschichte, interessieren.

Im nächsten Jahr würdigen wir den 75. Jahrestag der Zerstörung Wesels mit besonderen Veranstaltungen. Schon jetzt lade ich Sie dazu herzlich ein.

Auch für die Gestaltung der Zukunft brauchen wir vereinte Kräfte, um den Herausforderungen und dem Wandel der Gesellschaft gerecht zu werden.

Bezahlbarer Wohnraum, bedarfsgerechte Angebote für Jugendliche, Familien und Senioren, Kindergärten, gute Schulen, Betreuung für Kinder aller Altersstufen sind wichtige Pfeiler unserer sozialen Infrastruktur. In diese Felder hat die Stadt Wesel bereits viel Geld investiert und sie wird weiterhin investieren.

Für die Schulraumentwicklung werden wir in den nächsten Jahren ca. 90 Millionen Euro in unsere Schulen stecken. Neue Kindergärten sind in Planung. Die gute ärztliche Versorgung der Menschen in unserer Stadt ist vorbildlich. Mit den beiden großen Krankenhäusern und einem breiten Spektrum an Ärztinnen und Ärzten sind wir sehr gut aufgestellt.

Wesel ist Standort großer Unternehmen und vieler mittelständischer Betriebe. Die Einnahmen aus unserer Gewerbesteuer zeigen, dass es den Unternehmen, Betrieben und Handwerksfirmen gut geht. Sie bieten Arbeits- und Ausbildungsplätze.

Die Weseler Innenstadt lädt zum Shoppen geradezu ein. Auch hier ist es an uns, das vielfältige Angebot zu nutzen und vor Ort einzukaufen.
Einer meiner Lieblingsorte ist der samstägliche Weseler Wochenmarkt.
Es gibt ein großes Angebot heimischer Produkte und die Atmosphäre ist unbeschreiblich. Man trifft Bekannte, kann einen Kaffee oder Tee trinken und die kleine Auszeit genießen. Scheint dazu noch die Sonne, fühlt man sich in südliche Gefilde versetzt.

Nicht unerwähnt bleiben dürfen unser vielfältiges Kulturleben und unsere kreativen Kulturschaffenden. Zur Kultur und zum Heimatgefühl tragen auch die Schützen- und Karnevalsvereine bei. Sie zeigen uns mit ihren Veranstaltungen:
Die Weseler verstehen es, zu feiern und das Brauchtum zu zelebrieren. Die vielen Sportvereine und die Heimatvereine, die den Zusammenhalt in den dörflichen Gemeinschaften pflegen, sind weitere Pluspunkte in unserer Stadt.

Ohne Zusammenhalt, Mitgefühl, Solidarität und ehrenamtliches Engagement funktioniert unsere Gesellschaft nicht. In vielen Bereichen in Wesel werden diese Werte gelebt. Sie helfen mit, dass unser Leitspruch „Vesalia hospitalis - Gastliches Wesel" nicht zu einer leere Phrase verkommt. Flüchtlingshilfe, Hanse-Gilde, die Städtepartnerschaften, Schulen, Vereine und andere leben diese Werte durch ihren täglichen Einsatz.

In unserer Stadt wollen wir mit allen Nationalitäten und Religionen friedlich miteinander leben. Wir dürfen nicht zulassen, dass die verbale Verrohung weiter fortschreitet. Sie bereitet oft den Weg für eine reale Gewalt. Auch hier sind wir als Mitmenschen gefragt und gefordert. Setzen wir uns ein für unsere Demokratie, für Freiheit und ein friedliches Miteinander. Zeigen wir rechten Demagogen und Hassredern die rote Karte.

Eines müssen wir uns immer wieder bewusstmachen: Es liegt an uns, die Weichen für unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder anders zu stellen. Machen wir den ersten Schritt...

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien einen gelungenen Jahreswechsel und ein gesundes, glückliches Jahr 2020.

Ihre
Ulrike Westkamp
Bürgermeisterin

Meistgelesene Artikel

Voerde - Polizei sucht Autofahrerin und weitere Zeugen nach Unfall
Polizeimeldung

Zusammenstoß zwischen Autofahrerin und einem Radfahrer

weiterlesen...
Wir suchen City-App Manager (m/w/d)
Karriere

Werde Teil unseres Teams!

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Sieben-Tage-Inzidenz bei neuem Höchstwert von 528,2
Aus aller Welt

Zum Wochenstart meldet das RKI erneut einen Höchststand der Sieben-Tage-Inzidenz. Es gibt 34.145 Corona-Neuinfektionen und 30 Todesfälle.

weiterlesen...
Nach Vulkanausbruch: Erkundungsflüge auf dem Weg gen Tonga
Aus aller Welt

Die Eruption eines Untersee-Vulkans hat das Inselreich Tonga weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. Nachbarstaaten erkunden die Schäden aus der Luft - ob es Verletzte oder Tote gibt, ist unklar.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Spannende Exkursionen in den Herbstferien: Auf ins Neue Lippetal
Allgemein

Entdecke die Artenvielfalt an der Lippe

weiterlesen...
Baumpaten*innen gesucht!
Allgemein

Mehr als 200 Klimabäume werden verteilt

weiterlesen...