8. Mai 2020 / Allgemein

Nispa-Autokino vom 26. Mai bis 3. Juni an der Rheinpromenade

Wesel App informiert

WESEL. Die Premiere des Nispa-Autokinos auf dem Festplatz an der Rheinpromena-de war ein voller Erfolg. In kurzer Zeit waren die insgesamt 1.250 Tickets vergriffen. Vom 26. Mai bis zum 3. Juni geht es in Zusammenarbeit mit dem Comet Cine Center in die Fortsetzung. Acht Filme laufen dann über die 16 x 8 Meter große Air-Screen-Leinwand auf der Festwiese, erneut präsentiert von der Niederrheinischen Sparkasse Rhein-Lippe (Nispa).

Los geht es jeweils gegen 21.45 Uhr. Die Tickets kosten 15 Euro pro Fahrzeug inklu-sive einer Person. Jede weitere Person kostet 3,50 Euro (bis 14 Jahre) beziehungs-weise 5 Euro (ab 14 Jahre). Jede Person im Fahrzeug benötigt ein gültiges Ticket. Der Vorverkauf startet am Samstag, 9. Mai, 19 Uhr. Die Tickets sind online unter cometkinos-wesel.com erhältlich.

Folgende Filme zeigt das Nispa-Autokino:
Dienstag, 26. Mai: The Gentlemen

Mittwoch, 27. Mai: Jumanji: The next Level

Donnerstag, 28. Mai Nigthlife

Samstag, 30. Mai: Die Känguru-Chroniken

Sonntag, 31. Mai: König der Löwen

Montag, 1. Juni: Yesterday

Dienstag, 2. Juni: Le Mans 66

Mittwoch, 3. Juni: Bad Boys for Life (Bad Boys III)

Organisatorische Hinweise:
Alle Veranstaltungen finden unter geeigneten Maßnahmen zur Infektionsprävention statt und setzen die jeweils aktuell gültige Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierun-gen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) um. Mit jeder neuen Verordnung bzw. Aktualisierung der bestehenden wird eine An-passung der Rahmenbedingungen geprüft und gegebenenfalls kommuniziert.

Aktuell gelten folgende Rahmenbedingungen: Die Autos stehen mindestens zwei Meter voneinander entfernt, die Tickets werden beim Online-Kauf bargeldlos be-zahlt, zuhause ausgedruckt und durch das geschlossene Fenster gescannt. Ein Cate-ring vor Ort gibt es nicht, Speisen und Getränke können je nach Bedarf mitgebracht werden.

Pro Auto sind grundsätzlich maximal zwei Personen zugelassen. Beim Kino dürfen Kinder ihre Eltern begleiten – es sei denn die Altersbeschränkung des gezeigten Films spricht dagegen. Befinden sich mehr als zwei Personen im Fahrzeug, so müssen alle Insassen am Einlass per Ausweis nachweisen können, dass sie Mitglieder dessel-ben Hausstands sind.

Die Zufahrt zum Festplatz ist zu den Vorführungen, etwa ab 60 Minuten vor Filmbe-ginn, ausschließlich über die Fischertorstraße möglich. Eine Toilette ist vor Ort, auf den Besuch sollte aus Gründen der Infektionsprävention möglichst verzichtet werden. Die UKW-Frequenz für den Tonempfang wird rechtzeitig im Vorfeld der Veranstal-tung bekanntgegeben.

Außerdem gibt es gibt eine Begrenzung der Fahrzeughöhe auf 2,10 Meter. Auf dem Gelände werden die Fahrzeuge dennoch entsprechend ihrer Größe angeordnet, so-dass die Sicht möglichst nicht behindert wird.
Alle Autofahrer sollten während der Vorstellung die Scheinwerfer auszuschalten. Soll-te das bei eingeschalteter Zündung aus technischen Gründen nicht möglich sein, werden die Autofahrer gebeten, die Scheinwerfer vor Ort, beispielsweise mit Decken oder Pappen, zu verdecken.

Für Rückfragen steht Frau Sonja Christ (sonja.christ@weselmarketing.de, Telefon: 0281 203-2650) zur Verfügung.

Meistgelesene Artikel

Sternsinger*innen zu Gast im Rathaus Wesel
Good Vibes

Gemeinschaftsgefühl stärken und Spenden sammeln

weiterlesen...
Voerde - Vermeintlicher Fahrer nach Unfallflucht ermittelt
Polizeimeldung

Polizei sucht namentlich nicht bekannten Zeugen

weiterlesen...
Mit dem Rad oder dem Bus? Von der Mobilität der Zukunft
Aktueller Hinweis

Ideen gesucht, vier Bürgerversammlungen am 28. Januar

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beratungsangebot zum Thema
Allgemein

So sparen Sie in den nächsten Jahren

weiterlesen...
Weseler Fledermausnacht am 3. September
Allgemein

Dem Geheimnis von Batman auf der Spur

weiterlesen...