1. Juli 2022 / Aus aller Welt

3000 Gepäckstücke von Lufthansa-Passagieren noch in München

Vor einer Woche sind aufgrund wohl widriger Umstände 3000 Koffer im Flughafen München liegengeblieben. Zurück bei ihren Besitzern sind sie immer noch nicht.

Gepäckwagen stehen am Flughafen München auf dem Rollfeld: Viele Fluggäste warten eine Woche nach ihrem Zwischenstopp in München noch immer auf ihr Gepäck.

Die Besitzer von 3000 Koffern warten eine Woche nach ihrem Zwischenstopp am Münchner Flughafen noch immer auf ihr Gepäck. Die Lufthansa teilte am Freitag mit: «Es ist richtig, dass seit dem letzten Wochenende rund 3000 Gepäckstücke in München lagern.»

Ein Gewitter sowie Einschränkungen bei der Flugsicherung führten dazu, dass Umsteiger ihren Anschlussflug teilweise nicht erreichen konnten. Das betraf Passagiere von europäischen Anschlussflügen und von Inlandsflügen, die auf die Bahn umgebucht wurden.

Die Hälfte dieser 3000 Koffer waren allerdings eigentlich für andere deutsche Flughäfen bestimmt. Sie werden aushilfsweise in München sortiert, um andere deutsche Flughäfen zu entlasten, die mit ihrer Arbeit wegen Personalmangel nicht mehr nachkommen. «Wir entschuldigen uns bei unseren Gästen und arbeiten rund um die Uhr mit Hochdruck daran, um Ihnen Ihr Gepäck zuzustellen», teilte die Lufthansa mit.


Bildnachweis: © Sven Hoppe/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Sternsinger*innen zu Gast im Rathaus Wesel
Good Vibes

Gemeinschaftsgefühl stärken und Spenden sammeln

weiterlesen...
Voerde - Vermeintlicher Fahrer nach Unfallflucht ermittelt
Polizeimeldung

Polizei sucht namentlich nicht bekannten Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Gefahr einer Sturmflut an der deutschen Nordseeküste
Aus aller Welt

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie warnt vor einer Sturmflut an den norddeutschen Küsten. Meteorologen erwarten Böen mit Windgeschwindigkeiten bis 85 Kilometern pro Stunde (Windstärke 9).

weiterlesen...
Vermisste Affen aus US-Zoo sind wieder da
Aus aller Welt

Im Dallas Zoo häufen sich in letzter Zeit rätselhafte Vorfälle. Zwei verschwundene Kaiserschnurrbart-Tamarine sind aber jetzt wiedergefunden worden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Gefahr einer Sturmflut an der deutschen Nordseeküste
Aus aller Welt

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie warnt vor einer Sturmflut an den norddeutschen Küsten. Meteorologen erwarten Böen mit Windgeschwindigkeiten bis 85 Kilometern pro Stunde (Windstärke 9).

weiterlesen...
Vermisste Affen aus US-Zoo sind wieder da
Aus aller Welt

Im Dallas Zoo häufen sich in letzter Zeit rätselhafte Vorfälle. Zwei verschwundene Kaiserschnurrbart-Tamarine sind aber jetzt wiedergefunden worden.

weiterlesen...