15. September 2021 / Aus aller Welt

Grundstein für LGBTQ+-Museum in New York gelegt

Die New Yorker «Stonewall»-Aufstände gelten als Geburtsstunde der LGBTQ+-Bewegung. Sie bekommt nun ein eigenes Museum.

Der frühere Tennisstar Billie Jean King war bei der Grundsteinlegung eines LGBTQ+-Museums in New York dabei.

Im Beisein der früheren Profi-Tennisspielerin und Aktivistin Billie Jean King ist in New York der Grundstein für ein neues LGBTQ+-Museum gelegt worden.

Für das Museum, das die Geschichten von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans-Menschen, queeren Menschen und weiteren, die sich zugehörig fühlen, erzählen soll, wird die New-York Historical Society um einen Anbau erweitert, der 2024 eröffnen soll. Die Anfang des 19. Jahrhunderts gegründete Historical Society hat sich vor allem der Geschichte der Metropole New York verschrieben.

«Wir sind so froh, dass das Museum ein Zuhause gefunden hat», sagte die 77 Jahre alte King am Dienstag. «Es ist unsere Zeit, für unsere amerikanische LGBTQ+-Gemeinschaft, unsere Geschichten zu erzählen.» Die ganze Welt werde das Museum beachten, sagte New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio. «Menschen aus allen Ecken der Welt werden herkommen und lernen, dass Veränderung möglich ist und dass sie hier in New York passiert ist.»

Die New Yorker «Stonewall»-Aufstände 1969, als sich Feiernde in der beliebten Homosexuellen-Bar «Stonewall Inn» in der Christopher Street im Greenwich Village in Manhattan gegen eine Polizei-Razzia wehrten, gelten weithin als Geburtsstunde der Bewegung. Weltweit wird jedes Jahr mit Paraden daran erinnert und das Selbstbewusstsein der LGBTQ-Gemeinschaft und ihren Widerstand gegen Diskriminierung gefeiert.


Bildnachweis: © Christina Horsten/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Mehr Rechte für den „Draht-Esel“
Schon gewusst?

Neue Fahrradstraßen in Wesel

weiterlesen...
UNESCO-Welterbe in Wesel-Flüren
Good Vibes

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp nimmt Urkunde entgegen

weiterlesen...
Aktion
Good Vibes

Die Wahlplakataufsteller wurden abgeräumt und die Werke fotografisch festgehalten

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Mindestens 13 Tote nach Vulkanausbruch auf Java
Aus aller Welt

Indonesien liegt auf dem sogenannten Feuer-Ring im Pazifik. Was das heißt, machte am Wochenende wieder einer der vielen aktiven Vulkane des Landes deutlich.

weiterlesen...
Zwei Lawinen mit drei Todesopfern in Österreich
Aus aller Welt

Zwei Lawinen haben in Österreich am Wochenende zwei Gruppen mit Skitourengängern erfasst. Für drei junge Leute kam jede Hilfe zu spät.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Mindestens 13 Tote nach Vulkanausbruch auf Java
Aus aller Welt

Indonesien liegt auf dem sogenannten Feuer-Ring im Pazifik. Was das heißt, machte am Wochenende wieder einer der vielen aktiven Vulkane des Landes deutlich.

weiterlesen...
Zwei Lawinen mit drei Todesopfern in Österreich
Aus aller Welt

Zwei Lawinen haben in Österreich am Wochenende zwei Gruppen mit Skitourengängern erfasst. Für drei junge Leute kam jede Hilfe zu spät.

weiterlesen...