21. März 2022 / Good Vibes

Neue Bäume, Sitzbänke und ein amerikanischer Stahlhelm in Büderich

Die gesamte Maßnahme ist Teil des Dorfinnenentwicklungskonzepts (DIEK) Büderich

Wer in Wesel buddelt, findet in den Tiefen des Erdreichs die ein oder andere Überraschung, so auch geschehen bei dem Bau der neuen, kleinen Aufenthaltsfläche in Büderich. Der ASG Wesel hat in den vergangenen Monaten die Grünfläche an der Kreuzung Bahnhofstraße / Sebastianusstraße aufwendig zu einer modernen Aufenthaltsfläche neugestaltet. Dabei entdeckten die Mitarbeiter*innen bei Erdarbeiten einen amerikanischen Stahlhelm. Dieser stammt aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Wie er dort hingekommen ist, bleibt ungeklärt. Wer ihn sehen möchte, kann sich im LVR-Niederrheinmuseum selbst ein Bild von dem Relikt machen. Wer jedoch gemütlich nach einem Spaziergang in Büderich verweilen möchte, kann künftig die neuen Sitzbänke der neugestalteten Aufenthaltsfläche nutzen. Dort hat der ASG Wesel neben den Sitzbänken auch drei neue Bäume sowie Hecken gepflanzt. Zuvor stand dort eine alte Buche, die bereits 2019 durch die massive Trockenheit der vergangenen Jahre abgestorben ist. Bei den neuen Bäumen handelt es sich um Winterlinden. Da sie besonders robust und wetterbeständig sind, eignen sie sich, um den heißen Sommern und extremen Wintern zu trotzen. 

Die umgestaltete Fläche kann von drei Seiten aufgesucht werden. Geplant ist noch, moderne LED-Pollerleuchten zu montieren; ähnlich der Beleuchtung entlang der Weseler Straße.

Die gesamte Maßnahme ist Teil des Dorfinnenentwicklungskonzepts (DIEK) Büderich. Gemeinsam mit Bürger*innen und Fachleuten hat die Stadt Wesel in einem umfangreichen Beteiligungsverfahren (unter anderem Versammlungen und Stadtteil-Besichtigungen) Ideen gesammelt, wie das Polderdorf Büderich zukunftsweisend umgestaltet werden kann. Seit fast zwei Jahren werden die Ideen kontinuierlich aufgegriffen und abgearbeitet. Unter anderem wurde über mehrere Monate die Weseler Straße (Hauptverkehrsader des Ortes) aufwendig neugestaltet. Weitere Projektideen aus dem DIEK Büderich starten noch in diesem Jahr. So wird auch der Marktplatz in Büderich nach modernen Standards (unter anderem barrierefrei) umgebaut. 

Die neue Aufenthaltsfläche an der Kreuzung Bahnhofstraße / Sebastianusstraße kostet ca. 40.000 Euro. Davon stammen etwa 26.000 Euro als Fördermittel des Landes und Bundes aus dem „Dorferneuerungsprogramm 2021“. Die übrigen ca. 14.000 Euro hat die Stadt Wesel bezahlt.

Quelle: Stadt Wesel
Bild: Pexels / Brett Sayles

Meistgelesene Artikel

Trendsportanlage am Auesee
Good Vibes

Bürger*innen können mitgestalten und Ideen bewerten

weiterlesen...
Ein blauer Esel tanzt durch den Heubergpark
Good Vibes

Urban Artists treiben es wieder bunt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tote nach Schüssen in Kopenhagener Einkaufszentrum
Aus aller Welt

Schüsse knallen, dann bricht Panik aus. In einem Einkaufszentrum in Kopenhagen werden mehrere Menschen mit Schüssen getötet. Ein Verdächtiger wird gefasst.

weiterlesen...
Zwei Frauen nach Hai-Angriffen in Ägypten getötet
Aus aller Welt

An den Stränden um Hurghada tummeln sich das ganze Jahr über Urlauber und Wassersportler. Zwischenfälle mit Haien sind eigentlich äußerst selten. Doch nun kommen gleich zwei Frauen nach Hai-Angriffen ums Leben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Weseler Elternlotsen erhalten Dankeschön
Good Vibes

23 aktiven, Elternlots*innen

weiterlesen...
Trendsportanlage am Auesee
Good Vibes

Bürger*innen können mitgestalten und Ideen bewerten

weiterlesen...