7. Oktober 2019 / Allgemein

Investoren zeigen großes Interesse am Kreis Wesel

Wesel App informiert

Landrat Dr. Ansgar Müller und sein Team von der EntwicklungsAgentur Wirtschaft  stellten auch in diesem Jahr auf der Expo Real die Gewerbeflächenpotentiale im  Kreis Wesel vor. Die Gewerbeimmobilienmesse Expo Real gehört zu den größten ihrer Art und findet in diesem Jahr vom 7. bis zum 9. Oktober in München statt.

Bei der Eröffnung des Gemeinschaftsstandes Niederrhein  betonte Dr. Müller,  dass der Kreis Wesel zwei erfolgreiche Jahre habe verzeichnen können. Mehr als 80 ha Gewerbeflächen konnten 2017 und 2018 vermarktet werden. "Und das Interesse lässt nicht nach. Alleine in diesem Jahr liegt der Gesamtumfang der nachgefragten Fläche bei über 90 ha. Allerdings wird es immer schwieriger, passgenaue Angebote zu unterbreiten, da insbesondere große zusammenhängende Flächen knapp werden", so der Landrat zum Messeauftakt. Dr. Müller unterstrich, wie wichtig es jetzt sei, trotz der Verschiebung des Regionalplans Ruhr neue gewerbliche Flächen  entwickeln zu können.

Der Terminkalender des Landrates ist in München gut gefüllt. Zum Teil werden Gespräche im Halbstundenrhythmus geführt. Im besonderen Fokus stehen hierbei die Kooperationsstandorte. Dabei handelt es sich um ein neues planungsrechtliches Instrument des Regionalplanes Ruhr, mit dem Gewerbeflächen für großflächige Ansiedlungen gesichert werden sollen. Im Kreis Wesel sind u.a. die Areale der ehemaligen Zeche Rossenray in Kamp-Lintfort und des ehemaligen Steag-Kraftwerkes in Voerde hierfür vorgesehen.

 

Meistgelesene Artikel

UNESCO-Welterbe in Wesel-Flüren
Good Vibes

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp nimmt Urkunde entgegen

weiterlesen...
Aktion
Good Vibes

Die Wahlplakataufsteller wurden abgeräumt und die Werke fotografisch festgehalten

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Bundesanwaltschaft fordert lebenslang für Mord an Georgier
Aus aller Welt

Es war Auftragsmord, davon ist die Bundesanwaltschaft überzeugt. Der Tod eines Georgiers tschetschenischer Abstammung in Berlin könnte der neuen Bundesregierung eine diplomatische Krise bescheren.

weiterlesen...
Drosten befürchtet Omikron-Problem in Deutschland
Aus aller Welt

Derweil sind hierzulande ungefähr 30 Omikron-Fälle bekannt. Im neuen Jahr dürfte diese Zahl steigen, meint Christian Drosten. Vorsicht sei geboten, doch man solle den Teufel nicht an die Wand malen.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Spannende Exkursionen in den Herbstferien: Auf ins Neue Lippetal
Allgemein

Entdecke die Artenvielfalt an der Lippe

weiterlesen...
Baumpaten*innen gesucht!
Allgemein

Mehr als 200 Klimabäume werden verteilt

weiterlesen...