16. Juni 2023 / Für die ganze Familie

Ein rundum gesundes Erlebnis

Der Kreis Wesel unterstützt Eltern dabei, dass ihre Kinder auf Reisen bestmöglich geschütz sind

Der Sommer steht vor der Türe und mit ihm die Vorfreude auf erholsame Urlaubstage. Das Gesundheitsamt des Kreises Wesel hilft dabei, die Reisezeit nicht nur entspannt, sondern auch gesund und vorbereitet zu gestalten – für ein rundum gesundes Erlebnis während des Urlaubs.

Das Gesundheitsamt des Kreises Wesel möchte Eltern dabei unterstützen, ihre Kinder auf Reisen bestmöglich zu schützen und vorbereitet zu sein. Eine Notfalltasche, die wichtige Medikamente und Utensilien enthält, kann im Ernstfall entscheidend sein. Daher empfiehlt das Gesundheitsamt den Eltern, folgende Dinge immer griffbereit zu haben:

Medikamente
Einzupacken sind regelmäßig einzunehmenden Medikamente entsprechend der Reisetage und zusätzlich die Hälfte der benötigten Medikamentenmenge als Reserve.

Dokumente
Der Impfausweis des Kindes sollte auf Reisen dabei sein, insbesondere bei längeren Aufenthalten oder in exotischen Regionen. Bei Allergien kann ein Allergiepass wichtige Informationen für den medizinischen Notfall enthalten. Hier ist eine Ausfertigung in englischer Sprache sinnvoll.

Das gehört noch in die Reiseapotheke

  • Die empfindliche Haut des Kindes sollte vor schädlicher Sonneneinstrahlung geschützt werden, indem eine hochwertige Sonnenschutzcreme mit ausreichendem Lichtschutzfaktor eingepackt wird.
  • Bei anfälligen Kindern kann es hilfreich sein, entsprechende Medikamente gegen Reiseübelkeit einzupacken.
  • Ein Fieberthermometer ermöglicht es, die Körpertemperatur des Kindes zu überwachen und bei Bedarf geeignete Maßnahmen zu ergreifen.
  • Fiebersenkende Mittel wie Saft oder Zäpfchen (z.B. Paracetamol oder Ibuprofen) in der richtigen Dosierung für das Kind sind sinnvoll.
  • Kühlkompressen können bei Verletzungen oder Insektenstichen Linderung verschaffen und sollten daher in der Notfalltasche nicht fehlen.
  • Entsprechend dem Alter Ihres Kindes sollte ein abschwellendes Nasenspray eingepackt werden, um bei Bedarf verstopfte Nasen zu behandeln.
  • Wenn das Kind zu allergischen Reaktionen der Haut oder der Schleimhäute neigt, kann die Mitnahme eines entsprechenden Mittels (z.B. Fenistil) sinnvoll sein.
  • Bei Durchfall und Erbrechen kann eine Elektrolytfertiglösung wie Oralpädon helfen, den Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust auszugleichen.
  • Zur Vorbeugung oder Behandlung von Verstopfung können Zäpfchen mit Glycerin oder CO2-bildenden Wirkstoffen (z.B. Glycilax oder Lecicarbon) nützlich sein.
  • Eine Hautschutzcreme sowie Sportsalben können bei Verletzungen oder Hautreizungen helfen
  • Zur Ruhigstellung von Verstauchungen oder zur Erstellung von Verbänden sollten eine Mullbinde und eine elastische Binde in der Notfalltasche eingepackt werden.
  • Insbesondere bei Aktivitäten in der Natur sollte eine Zeckenzange oder eine Zeckenkarte mitgeführt werde, um Zecken schnell und sicher entfernen zu können.

Das Gesundheitsamt des Kreises Wesel wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine sichere und gesunde Reisezeit! In den kommenden Wochen wird es regelmäßig praktische Gesundheitstipps für die Urlaubssaison präsentieren.

Für weitere Informationen und individuelle Beratungen steht das Gesundheitsamt des Kreises Wesel per Mail unter gesundheitswesen@kreis-wesel.de zur Verfügung.

Quelle: Text Stadt Wesel
Bild: © Pexel.com / Karolina Grabowska

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vegane Weihnachtskekse mit japanischer Herkunft!
Für die ganze Familie

Süß und weihnachtlich backen mit Susanne Reiss

weiterlesen...
Buch- und Filmtipps zu Weihnachten
Für die ganze Familie

Wir von den Lokalpionieren stellen Euch unsere Weihnachtshighlights vor!

weiterlesen...