28. August 2018 / Allgemein

112 Jahre Feuerwehr Büderich

Geschichte des Löschzugs

112 Jahre Feuerwehr Büderich

112 Jahre Feuerwehr Büderich
Der Löschzug Büderich der Feuerwehr Wesel feiert in diesem Jahr sein 112-jähriges Bestehen.

Geschichte des Löschzugs

Um die Jahrhundertwende gründeten sich bundesweit viele Feuerwehren. Auch in Büderich wurde am 12. August 1906 unter dem damaligen Bürgermeister Paul Schlatmann die „Büdericher Jubelwehr" gegründet.
Der erste Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Büderich war der Apotheker Antonius Gröning.
Von 1909 bis 1929 gehörten auch die Spielleute des Büdericher Tambourkorps zur Feuerwehr. Neben dem Musizieren verrichteten sie auch den Dienst in der Feuerwehr.
Der Erste Weltkrieg riss die Freiwillige Feuerwehr auseinander. Viele junge Männer waren in den Kriegsjahren an die Front berufen worden. Nach dem Krieg setzten junge Männer ihren Dienst bei der Feuerwehr fort.
In besonderer Weise machten sich die Feuerwehrleute bei den Hochwassernöten 1920, 1926 und 1929 verdient. Durch den geleisteten Rettungs- und Hilfsdienst der Feuerwehr konnten größere Katastrophen verhindert werden.
Die größte Tragödie in der Geschichte der Büdericher Feuerwehr war der Zweite Weltkrieg. Mit allen zur Verfügung stehenden Kräften versuchten die Feuerwehrleute um den Wehrführer Theodor van Gelder (Gastwirt), die Schäden durch die Bomben des Zweiten Weltkriegs möglichst gering zu halten. Da viele Feuerwehrmänner für den Militärdienst abgezogen worden sind, fehlten der Löscheinheit Kräfte. In folge dessen wurde 1944 die Jugendfeuerwehr Büderich gegründet.
Im Protokollbuch der Löscheinheit wurde unter dem 08. Mai 1945 (Kriegsende) vermerkt: „Feuerwehr zerschlagen“.

Neuaufbau
Das Ende bezog sich jedoch nur auf den materiellen Zustand der Feuerwehr. Mit hoher Einsatzbereitschaft der verbliebenen Feuerwehrleute wurde die Freiwillige Feuerwehr wiederaufgebaut.

Kommunale Neuordnung 1975
1975 wurde im Zuge der kommunalen Neuordnung die Feuerwehr Büderich als „Löschzug Büderich" in die Weseler Feuerwehr eingegliedert. 
Durch die Neustrukturierung war der Wehrführer der Feuerwehr Wesel, Erich Wolsing, zugleich der neue Wehrführer des Löschzugs Büderich. 
Mit der Eingliederung in die Feuerwehr Wesel wurde fehlende Ausrüstung neu angeschafft. Auch die nicht mehr zeitgemäßen Ausrüstungsgegenstände wurden ersetzt. Zudem wurde die Ausbildung der Feuerwehrleute von den hauptamtlichen Mitarbeitern der Feuerwehr Wesel übernommen.

Gerätehaus und Jubiläum
Zum 70. Jubiläum des Löschzugs (1976) wurde dem Löschzug ein neues Gerätehaus übergeben.
Es wurde nach 2002 in Eigenleistung des Löschzugs umgebaut und erweitert. Durch die vielen ehrenamtlichen Stunden konnte die Stadt Wesel mehrere tausend Euro sparen. 
2006 feierte der Löschzug Büderich sein 100-jähriges Bestehen. Mit einem umfangreichen, bunten Festprogramm lockte der Löschzug viele Menschen aus Büderich und Umgebung zu den Feierlichkeiten. Im Zuge dessen meldeten sich viele Jugendliche bei der Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr. Dadurch waren neue Umkleidemöglichkeiten notwendig geworden.
2007 konnten in Eigenleistung des Löschzugs neue Umkleiden geschaffen werden.

Löschzug Büderich heute
Heute gehören dem Löschzug Büderich 34 Männer und 3 Frauen an. Die Jugendfeuerwehr, die sich alle zwei Wochen trifft, besteht aktuell aus 10 Jugendlichen. Mit-machen können Mädchen und Jungen ab 10 Jahren.
Seit 2016 ist Brandoberinspektor Rainer Gellings Löschzugführer in Büderich.

Ablauf der Jubiläumsfeier
Die Jubiläumsfeier findet statt am

Sonntag, 02.09.2018,
11.00 Uhr, 
Pastor-Wolf-Straße 40 in Wesel-Büderich.

Nach den Festreden wird dem Löschzug ein neues Fahrzeug übergeben. Das neue Löschgruppenfahrzeug verfügt über einen großen Tank und eine besonders leistungsfähige Pumpe. Es ist für jede Art der Brandbekämpfung geeignet. Zudem ist es für besondere technische Hilfeleistungen, z.B. bei einem Verkehrsunfall, ausgerüstet. 
Nach der Übergabe erfolgt die Segnung des Fahrzeugs. Zudem wird nachträglich der Mannschaftstransportwagen, der bereits einige Zeit im Dienst ist, gesegnet. 
Im Anschluss beginnt vor Ort der „Tag der offenen Tür". Dazu wird es in der Fahrzeughalle eine Ausstellung zur Geschichte des Löschzuges geben. Sie wurde zu dem besonderen Anlass von den Alterskameraden erstellt. Auch Aufnahmen vergangener Einsätze werden gezeigt. 
Der Löschzug wird im Laufe des Tages zwei Einsatzübungen demonstrieren. Zusätzlich wird eine Spezialeinheit der Berufsfeuerwehr Düsseldorf eine spezielle Vorführung den Gästen darbieten. 
Zum Festakt gehört auch eine Festschrift. Sie kann für 2,50 Euro erworben werden. Vorab können Exemplare der Festschrift bei der Volksbank und NISPA in Büderich ebenfalls für 2,50 Euro gekauft werden.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Meistgelesene Artikel

Sternsinger*innen zu Gast im Rathaus Wesel
Good Vibes

Gemeinschaftsgefühl stärken und Spenden sammeln

weiterlesen...
Voerde - Vermeintlicher Fahrer nach Unfallflucht ermittelt
Polizeimeldung

Polizei sucht namentlich nicht bekannten Zeugen

weiterlesen...
Mit dem Rad oder dem Bus? Von der Mobilität der Zukunft
Aktueller Hinweis

Ideen gesucht, vier Bürgerversammlungen am 28. Januar

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zwei Tote in Österreich - Große Lawinen-Gefahr
Aus aller Welt

In großen Teilen der österreichischen Alpen herrscht nach ergiebigen Schneefällen die zweithöchste Lawinenwarnstufe. Zwei Wintersportler sterben unter den Schneemassen.

weiterlesen...
Unfall mit sieben Fahrzeugen auf der A3 - Ein Toter
Aus aller Welt

Die Autobahn 3 bei Frankfurt gleicht einem Trümmerfeld. Mitten in der Nacht kommt es erst zu einem Auffahrunfall, dann krachen weitere Wagen in die Unfallstelle. Traurige Bilanz: Ein Toter und fünf Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beratungsangebot zum Thema
Allgemein

So sparen Sie in den nächsten Jahren

weiterlesen...
Weseler Fledermausnacht am 3. September
Allgemein

Dem Geheimnis von Batman auf der Spur

weiterlesen...