Wetter | Wesel
11,6 °C

Inbetriebnahme der neuen Ampel an der Rudolf-Diesel-Straße

Mal eben schnell von Real zu Lidl: Immer mehr Menschen laufen trotz des hohen Verkehrsaufkommens auf der Rudolf-Diesel-Straße über die Straße.

Der Ausschuss für Bürgerdienste, Sicherheit und Verkehr hat im September 2018 beschlossen, dass Mittel für eine neue Ampel im Haushalt bereitgestellt werden.

Im April 2019 wurde ein Planungsbüro mit der Planung der Ampelanlage beauftragt. Damit die neue Anforderungsampel installiert werden kann, mussten einige Vorarbeiten geleistet werden.

Die Ampel ist auch für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen geeignet. Die Grünphase für Fußgänger/innen wird über die gelben Anforderungstaster angefordert. Für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen ist an der Unterseite des Anforderungstasters ein Mikroschalter angebracht. Beim Drücken dieses Mikroschalters werden taktile (Vibration des Mikroschalters) und akustische Signale („Klacken“ durch Lautsprecher am Mast) aktiviert. Die Steuerung ist vom Verkehr abhängig. Dazu wurden Videokameras an den Peitschenmasten angebracht, die die Fahrzeuge auf der Fahrspur erfassen und entsprechend der Belegung den Phasenwechsel einleiten.

Die Signalgeber sind in energiesparender LED – Technik ausgeführt.
Zudem wurden zwei Fußgängerfurten mit taktilen Elementen in Pflasterbauweise hergestellt. Neue Fahrbahnmarkierungen (z. B. Haltebalken) wurden aufgebracht und verblasste Markierungen wurden erneuert.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 80.000 Euro.

Da zwei Bäume weichen mussten, werden im Herbst zwei neue Jungbäume (Linden) an der Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Feldstraße gepflanzt.

Teile diesen Artikel: