27. Januar 2020 / Allgemein

Unterwegs auf den Weltmeeren

Weseler Flagge auf großer Fahrt mit dem Tender Rhein

Unterwegs auf den Weltmeeren – Weseler Flagge auf großer Fahrt mit dem Tender Rhein
Nicht jeden Tag erhält Bürgermeisterin Ulrike Westkamp Post aus Kiel: Fregattenkapitän Alexander Wulf bedankte sich in einem Brief für die Flagge mit dem Weseler Stadtwappen für das Marineschiff Tender Rhein.

„Am Ende der Werftliegezeit wird der Tender Rhein wieder auf große Fahrt gehen und die Weseler Stadtflagge über die Meere tragen. Als Zeichen unserer Patenschaft gehört diese Flagge für jedes Besatzungsmitglied zum Tender Rhein", schrieb der Fregattenkapitän der Bürgermeisterin. Zudem bedankte er sich für die Gastfreundschaft, die ihm und der Besatzung in Wesel bei ihren regelmäßigen Besuchen zuteilwird. Er bot der Bürgermeisterin an, „in Zukunft auch Gastgeber für eine Delegation aus Wesel" zu sein.

Erst vor wenigen Monaten besuchte die Besatzung des Marineschiffes die Hansestadt am Rhein. Mit im Gepäck: eine neue Sitzbank. Seit Dezember steht das Geschenk im Mehrgenerationenhaus „Bogen" (Pastor-Janßen-Straße 7, 46483 Wesel).

Die Patenschaft mit dem Tender "Rhein" besteht seit dem 06. November 1961. Mit der Gründung der Bundeswehr im Jahr 1956 wurden für die Marine neue Schiffe gebaut. Die Schiffe der Marine wurden auf Namen bedeutender Flüsse in Deutschland getauft. Städte, die an den namensgebenden Flüssen liegen, konnten sich für Patenschaften der Schiffe bewerben. Die Hansestadt Wesel am Rhein erfüllt alle Voraussetzungen für eine Patenschaft, so dass vor fast 60 Jahren der neue Tender „Rhein" mit einer Flagge der Stadt Wesel in See stach.

Meistgelesene Artikel

Sternsinger*innen zu Gast im Rathaus Wesel
Good Vibes

Gemeinschaftsgefühl stärken und Spenden sammeln

weiterlesen...
Voerde - Vermeintlicher Fahrer nach Unfallflucht ermittelt
Polizeimeldung

Polizei sucht namentlich nicht bekannten Zeugen

weiterlesen...
Mit dem Rad oder dem Bus? Von der Mobilität der Zukunft
Aktueller Hinweis

Ideen gesucht, vier Bürgerversammlungen am 28. Januar

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beratungsangebot zum Thema
Allgemein

So sparen Sie in den nächsten Jahren

weiterlesen...
Weseler Fledermausnacht am 3. September
Allgemein

Dem Geheimnis von Batman auf der Spur

weiterlesen...