14. Oktober 2022 / Aktueller Hinweis

Zwischen Kürbis und Kirmes warten auch Taschendiebe!

Vorsicht ist geboten.

Am Wochenende sind im Kreis Wesel wieder einige Veranstaltungen geplant.

Viele freuen sich auf den Herbstmarkt in Xanten, die Honigkirmes in Hünxe, den Herbst-Zauber in Bislich oder die Fliegenkirmes in Voerde-Spellen.

Doch Vorsicht!

Gerade Taschendiebe mögen Trubel und Gedränge in Städten. In einem solchen "Arbeitsumfeld" können sie relativ unbemerkt ihre langen Finger ausstrecken. Der Polizei im Kreis Wesel sind im ersten Halbjahr 2022 bereits 282 Fälle angezeigt worden. 2021 waren es im Vergleich 239. Allein in Moers stieg die Anzahl der Taschendiebstähle von 239 Fällen auf 282 Fälle! Das sind fast 50 Straftaten mehr als im Vorjahr. Oft sind die Täter auch gleich in Gruppen unterwegs. Ein Täter lenkt die Opfer ab, ein Zweiter schnappt sich das Portmonee und der Dritte verschwindet mit der Beute.

Opfer werden im Gedränge angerempelt oder unter einem Vorwand abgelenkt: Zum Beispiel weil die Kleidung "aus Versehen" mit einem Getränk oder Senf beschmutzt wird oder die Täter nach dem Weg fragen. Das Kommissariat Prävention und Opferschutz der Kreispolizeibehörde Wesel hat deshalb folgende Tipps, um sich vor Langfingern zu schützen:

Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. Tragen Sie Geld, Zahlungskarten und Papiere sowie Ihr Smartphone immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in die Tasche oder den Korb, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Stellen Sie Ihre Handtasche nie unbeaufsichtigt ab oder hängen sie irgendwo auf.

Quelle: Presseportal
Bildquelle: Pixabay/ meineresterampe

Meistgelesene Artikel

Sternsinger*innen zu Gast im Rathaus Wesel
Good Vibes

Gemeinschaftsgefühl stärken und Spenden sammeln

weiterlesen...
Voerde - Vermeintlicher Fahrer nach Unfallflucht ermittelt
Polizeimeldung

Polizei sucht namentlich nicht bekannten Zeugen

weiterlesen...
Mit dem Rad oder dem Bus? Von der Mobilität der Zukunft
Aktueller Hinweis

Ideen gesucht, vier Bürgerversammlungen am 28. Januar

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mit dem Rad oder dem Bus? Von der Mobilität der Zukunft
Aktueller Hinweis

Ideen gesucht, vier Bürgerversammlungen am 28. Januar

weiterlesen...