Wetter | Wesel
15,2 °C

„Einkaufsstadt Wesel“ – GMA stellt Konzept für Weseler Einzelhandel vor

„Einkaufsstadt Wesel“ – GMA stellt Konzept für Weseler Einzelhandel vor

Wie kann Wesel als Einkaufsstandort gestärkt werden? Seit Anfang 2019 arbeitet die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) aus Köln an einem neuen Einzelhandelskonzept für die Stadt Wesel. Gestern (25. September 2019) hat sie den Arbeitskreisen „Neues Einzelhandelskonzept“ und „Einzelhandel und Dienstleistung“ in einer zweiten Sitzung den aktuellen Stand vorgestellt.

„Wir haben in den vergangenen Jahren mit vielen Maßnahmen die Weseler Innenstadt aufgewertet. Vor allem die zahlreichen Geschäfte mit ihren unterschiedlichen Warenangeboten machen unsere Innenstadt attraktiv. Mit neuen Ideen müssen wir uns den Herausforderungen der heutigen Zeit stellen.

Dazu zählt insbesondere der zunehmende Onlinehandel, der für unsere heimischen Geschäfte eine starke Konkurrenz darstellt. Ein neues Einzelhandelskonzept ist ein wichtiger Schritt, um auch in Zukunft als Einkaufsstadt attraktiv zu bleiben“, sagt Bürgermeisterin Ulrike Westkamp.
Viele Innenstädte haben durch den Onlinehandel an Frequenz und Umsatz verloren. „Im Vergleich, gerade auch mit anderen Mittelzentren am Niederrhein, steht Wesel aber insgesamt und insbesondere auch mit seiner Innenstadt noch gut da“, bewertet Dirk Riedel, einer der Projektleiter der GMA, die aktuelle Situation in Wesel. Dies zeigte sich auch bei den Anfang des Jahres durchgeführten Befragungen, wo die Innenstadt bei Bürgerinnen und Bürgern in Wesel und im Umland sehr gut abgeschnitten hat.

Er und sein Team zeigten Wege auf, wie der Einzelhandel in Wesel gesichert und gestärkt werden kann. Dabei geht es neben der Innenstadt vor allem um die Nahversorgung in den Stadtteilen und Wohnplätzen. Standorte von Lebensmittelmärkten sollen einerseits gesichert werden. Andererseits müssen sich die Märkte weiter entwickeln und modernisieren dürfen. Die Größe der Märkte sollte dabei auf die Bedarfe vor Ort zugeschnitten sein. Nicht zuletzt sollen auch die dezentralen Lagen, zum Beispiel am Schepersfeld oder an der Rudolf-Diesel-Straße, weiterhin für den nicht zentrenrelevanten Einzelhandel eine Rolle spielen. Diese stellen bereits heute für Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Umland attraktive Einkaufsstandorte dar.

Die GMA rechnet damit, der Verwaltung in den nächsten Monaten das gesamte Gutachten zum Einzelhandel vorzulegen. Anschließend wird die GMA in einer gemeinsamen Sitzung des Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschusses sowie des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Nachhaltigkeit ihre Ergebnisse und Empfehlungen öffentlich vorstellen. Der Rat der Stadt Wesel wird abschließend über das Einzelhandelskonzept beraten und beschließen.

Teile diesen Artikel: