11. September 2018 / Allgemein

Mehr Kunst geht nicht

17. Weseler Kulturnacht lockt am Samstag, 15. September

Mehr Kunst geht nicht

48 Veranstaltungen/Aktionen an einem einzigen Tag - das schafft in Wesel nur die Kulturnacht inklusive der Kinder-Kulturnacht. Während das Angebot der am Samstag, 15. September, zum 17. Mal veranstalteten Kulturnacht 29 Programmpunkte umfasst, sind es bei den Kindern 13 Stationen, die darauf warten, vom Nachwuchs erkundet zu werden. Auch in diesem Jahr werden sich zahlreiche lokale und regionale Künstler, Künstlergruppen, Musiker und Chöre an unterschiedlichen Orten in der Innenstadt präsentieren. Mit den Trapphallen ist zudem ein neuer Veranstaltungsort dabei. Nirgendwo sonst ist die Vielfalt des Weseler Kulturlebens so hautnah und intensiv zu spüren wie während der Kulturnacht. Und dies alles bei freiem Eintritt. Unbedingt zu empfehlen ist in diesem Zusammenhang der Flyer zur Kulturnacht, in dem nicht nur sämtliche Veranstaltungen verzeichnet sind, sondern auch ein Innenstadtplan, der die Orientierung für die Vielzahl der Veranstaltungsstätten erleichtert. 
Gleich acht Veranstaltungen finden im Kulturzentrum Zitadelle statt. Das reicht vom Markt der Künste vor dem Haupttorgebäude über Projekte und Filme zur Stadtgeschichte im Stadtarchiv, Musik, Tanz und Gesang in der Musik- und Kunstschule bis hin zur Öffnung der Schill-Kasematten im Städtischen Museum Schill. Im neuen LVR Niederrheinmuseum Wesel wir die Ausstellung „Künstlerisch unterwegs" eröffnet. Zudem findet eine Ausstellung zum Thema "Vergänglichkeit" statt. Die Schreinerei Biesemann zeigt zusammen mit der Künstlerin Doris Cappell der Kunstschule Xanten Kunstwerke und Skulpturen zum Thema. Um 19 Uhr liest im Foyer der Musik- und Kunstschule das Autorenduo Hesse/Wirtz u.a. aus dem Jubiläumsroman „Der Storch". Zwischen Zitadelle und Großen Markt sorgen auf der Stettiner Straße die Farbfanaten für kreative Kunst mit Sprühdosen und der Nachbarschaftsverein Zitadellenviertel bietet u.a. die beliebten „Zitadellenwaffeln" an. Irische Klänge erfreuen die Kulturnachtbesucher an der Litfaßsäule an der Esplanade Ecke Magermannstraße.

Gospelsongs zum Zuhören und Mitmachen gibt's auch auf dem Großen Markt. Schüler des Konrad-Duden-Gymnasiums präsentieren ihre Pfirsich-Pflanzaktion und gegen 21:30 Uhr tritt der Zirkus Butterfly mit einer spektakulären Feuershow auf. Die FOM lädt zu einem Rundgang durch die digitale Welt des Künstlerduos Friedemann Banz & Giulia Bowinkel ein. Nicht zu vergessen die lange Nacht der Orgel im Willibrordi-Dom, die wieder unter der Gesamtleitung von Domkantor Ansgar Schlei steht. Zum 60. Geburtstag des Städtischen Bühnenhauses gibt es eine Klavier-Show den Showpianisten David & Götz. Und in der Innenstadtkirche Mariä Himmelfahrt steigt die „Nacht der Chöre", das Städtische Museum Galerie im Centrum und das Lutherhaus sind weitere Veranstaltungsorte, an denen attraktive Kunst zu sehen und zu hören sein wird.
In der Freimaurerloge „Zum goldenen Schwert" gibt es Kammermusik und das Scala Kulturspielhaus lockt sowohl im Kinosaal als auch im Kleinen Salon mit einem bunten Programm. Und am Berliner Tor gibt es ein Best of vom Niederrhein Filmfestival 2018 zu sehen. Eine besondere Ausstellung gibt es bei Bestattungen Keunecke. Hier werden Mythen und Fakten zum Tod einiger unvergessener Menschen in einer „Kleine Ausstellung der großen Toten" zusammengetragen.
Erstmalig bei der Kulturnacht als Veranstaltungsort dabei sind die Trapphallen. Künstler und Musiker geben einen Einblick in ihre Ateliers und Arbeiten. Bei snoozlesounds und schwebenden Klängen können die Besucher zudem entspannen.
Bei der 5. Weseler Kinder-Kulturnacht können die Kinder in der Zeit von 14 Uhr bis 18.30 Uhr ihre Talente entdecken oder einfach nur Spaß an den 13 Stationen haben, die sich über das gesamte Gebiet der Innenstadt verteilen. Überall ist etwas los, es darf fleißig musiziert, getanzt, gebastelt oder gebacken werden. Hinzu kommen noch ein Kinder-Konzert sowie die Möglichkeiten zu einem Dom- oder Theaterbesuch. Und im LVR Niederrheinmuseum Wesel könnt ihr zum Museumsdetektiv werden.
Selbstverständlich gibt es auch wieder ein Gewinnspiel, an dem jedes Kind teilnehmen kann, wenn es an mindestens drei Stationen seine Stempelkarte hat abstempeln las-sen. Der Lohn hierfür sind attraktive Preise, die auf ihre neuen Besitzer warten. Wer sich diese Chance nicht entgehen lassen möchte, sollte bis zum frühen Abend seine Karte in die Lostrommel an der WeinZeit am Großen Markt geworfen haben. Die Gewinner werden noch am selben Abend gezogen. Sie können ihre Preise sofort mit nach Hause nehmen.

Das Programm: https://www.wesel-tourismus.de/C1257E3C00351241/files/kulturnacht_2018.pdf/$file/kulturnacht_2018.pdf?OpenElement

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beratungsangebot zum Thema
Allgemein

So sparen Sie in den nächsten Jahren

weiterlesen...
Weseler Fledermausnacht am 3. September
Allgemein

Dem Geheimnis von Batman auf der Spur

weiterlesen...