Wetter | Wesel
7,3 °C

Weseler Winter lockt drei Wochen in die Innenstadt

Weseler Winter lockt drei Wochen in die Innenstadt

Die Tage werden kürzer, die Luft wird kälter und die Lust auf selbst gebackene Plätzchen steigt. Ein sicheres Anzeichen für den Beginn der Vorweihnachtszeit und den Start des Weseler Winters.

Vom 24. November bis 17. Dezember locken Eisbahn, Adventmarkt am Dom (2. und 3. Dezember), Nikolausmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag (8. bis 10. Dezember) sowie die Winteredition des Feierabendmarktes (14. Dezember) in die Stadt.

Eisbahn
Mittelpunkt des Weseler Winters ist die über 300 Quadratmeter große Eisfläche vor dem Berliner Tor, die drei ganze Wochen lang Groß und Klein zu einer Runde auf dem glatten Nass einlädt. Montags, mittwochs und donnerstags von 14 bis 19 Uhr, dienstags und freitags von 14 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 20 Uhr ist die Eisfläche geöffnet. Kosten: Erwachsene zahlen 2,50 Euro, Kinder und Jugendliche zwei Euro. Die Schlittschuhmiete pro Paar kostet 2,50 Euro. Vormittags haben Weseler Schulen die Möglichkeit aufs Eis zu steigen. Neben etlichen Aktionen gibt’s im Weihnachtszelt an der Eisfläche an jedem Wochenende Live-Musik.

So findet auch in diesem Jahr wieder die beliebte innogy-Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen statt. Hier haben insgesamt 64 Teams die Chance auf das große Finale. Zudem lädt innogy am Samstag, den 25. November, wieder zu einem tollen Familientag rund um das Berliner Tor ein. Und alle Kinder aus dem Sparkassen KNAX-Klub können sich am 4. Dezember über einen besonderen Nachmittag freuen.

Adventmarkt vor eindrucksvoller Kulisse
Heimelige Stimmung, liebevoll dekorierte Hütten und jede Menge Selbstgemachtes: Das ist der stimmungsvolle Adventmarkt am Dom, der alle Jahre wieder zum ersten Adventwochenende Besucher aus Wesel und der Umgebung auf den Großen Markt lockt. Der Weihnachtsmarkt öffnet am Samstag, den 2. Dezember, von 11 bis 20 Uhr seine Pforten und am Sonntag, den 3. Dezember, von 11 bis 18 Uhr.

Nachtwächterführung (30. November, 7. und 14. Dezember)
In der Vorweihnachtszeit findet die beliebte Nachtwächterführung gleich dreimal statt. Jeweils von 17 bis 19 Uhr begeben sich die Teilnehmer auf eine Reise durch das abendliche Wesel. Begleitet von einem Nachtwächter in historischem Gewand, erfahren sie eine Menge über Wesels bewegte Vergangenheit. Die Führung beginnt an der Stadtinformation und endet mit einem Getränk im Weihnachtszelt am Berliner Tor. Die Kosten betragen neun Euro pro Person.

Nikolausmarkt (8. bis 10. Dezember)
Rund 30 liebevoll dekorierte Hütten werden den Berliner-Tor-Platz wieder drei Tage lang in ein stimmungsvolles Weihnachtsparadies verwandeln. Kunsthandwerker und Hobbykünstler warten mit zahlreichen weihnachtlichen Produkten auf. Zudem öffnet der Einzelhandel am Sonntag von 13 bis 18 Uhr seine Pforten. Die Öffnungszeiten des Marktes: Freitag von 15 bis 20 Uhr und Samstag/Sonntag jeweils von 11 bis 19 Uhr.

Feierabendmarkt (14. Dezember)
Am 14. Dezember können sich alle Anhänger des Feierabendmarktes auf ein winterliches Intermezzo freuen, bevor es im April 2018 wieder auf dem Großen Markt losgeht. Rund um das Berliner Tor werden auch bei der Winterausgabe innovatives Streetfood, regionale und besondere Spezialitäten direkt vom Erzeuger und handmade Produkte angeboten. Die Öffnungszeiten des Marktes: 16 bis 20 Uhr.

Weitere Informationen sowie die Anmeldeformulare zur innogy-Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen gibt es unter www.wesel-tourismus.de.

Teile diesen Artikel: