5. September 2017 / Bürgerinformation

Weseler Umwelt- und Klimaschutzprojekte

Bis zu 5.000 Euro zu gewinnen

Weseler Umwelt- und Klimaschutzprojekte

In diesem Jahr lobt die Stadt Wesel erneut den innogy Klimaschutzpreis aus. Abfallvermeidung durch Aufwertung alter Dinge und Reparaturwerkstätten, Naturerlebnis- und Umweltbildungsprojekte mit Kindern, energieeffiziente und moderne Betriebsstätten oder umweltfreundliche Mobilität durch die Förderung der Fahrradnutzung und der E-Mobilität sind nur einige Beispiele für bisherige Preisträger des Weseler Klimaschutzpreises.

Vom 04. September bis 22. Oktober 2017 können sich Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Unternehmen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften oder Institutionen um den Klimaschutzpreis bewerben. Bis zu 5.000 Euro können für Weseler Umwelt- und Klimaschutzprojekte gewonnen werden. Projekte zur Minderung des CO2-Ausstoßes und zur Steigerung der Energieeffizienz sind ebenso denkbar wie Maßnahmen zum Lärmschutz, zur Abfallbeseitigung und zum Erhalt natürlicher Lebensräume. Auch die Umweltverbesserung im Wohn- und Arbeitsumfeld oder der Einsatz für Grün- und Erholungszonen können mit dem Preis honoriert werden. Besonders freuen sich die Stadt Wesel und innogy über Bewerbungen von Schulen und Kindergärten, die z.B. im Bereich der Umweltbildung aktiv sind. Projekte von Privatpersonen müssen der Allgemeinheit zugutekommen und öffentlich zugänglich bzw. nutzbar sein.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist einfach: Entweder man bewirbt sich selbst oder man schlägt eine andere Person oder Institution vor. Hierfür reicht ein formloses Schreiben aus. Neben der Beschreibung des Projektes ist zu begründen, warum das Projekt auszeichnungswürdig ist. Der Text sollte drei DIN A4 Seiten nicht überschreiten. Fotos, Bilder oder Skizzen können zur Veranschaulichung beigefügt werden. Die Preisträgerin bzw. der Preisträger muss damit einverstanden sein, dass Name und Projekt in der Presse und im Internet veröffentlicht werden.

Bewerbungen sind bei der Stadt Wesel, Klimaschutzmanagerin, z.Hd. Frau Ingrid Bozsoki, Klever-Tor-Platz 1, 46483 Wesel oder unter  ingrid.bozsoki@wesel.de einzureichen. Die Preisverleihung findet am Dienstag, 28. November 2017, um 15 Uhr, im Weseler Rathaus statt.

Der Preis soll das Engagement der Weseler Bürgerinnen und Bürger für den Umwelt- und Klimaschutz stärken und für umweltorientiertes Handeln in der Stadt sensibilisieren.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Meistgelesene Artikel

Voerde - Polizei sucht Autofahrerin und weitere Zeugen nach Unfall
Polizeimeldung

Zusammenstoß zwischen Autofahrerin und einem Radfahrer

weiterlesen...
Wir suchen City-App Manager (m/w/d)
Karriere

Werde Teil unseres Teams!

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Sieben-Tage-Inzidenz bei neuem Höchstwert von 528,2
Aus aller Welt

Zum Wochenstart meldet das RKI erneut einen Höchststand der Sieben-Tage-Inzidenz. Es gibt 34.145 Corona-Neuinfektionen und 30 Todesfälle.

weiterlesen...
Nach Vulkanausbruch: Erkundungsflüge auf dem Weg gen Tonga
Aus aller Welt

Die Eruption eines Untersee-Vulkans hat das Inselreich Tonga weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. Nachbarstaaten erkunden die Schäden aus der Luft - ob es Verletzte oder Tote gibt, ist unklar.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Neue Fördermöglichkeiten im Eigenheim
Bürgerinformation

Zuschüsse für eine breite Palette an Klimaschutztechnologien

weiterlesen...
Hinweise zur Bundestagswahl am 26. September 2021
Bürgerinformation

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl.

weiterlesen...