7. September 2021 / Veranstaltungen

Pulsierend, atmosphärisch, kreativ – die Weseler Kulturnacht am 18. September

Lebendige Kulturszene in der Hansestadt

Die Weseler Kulturnacht ist das facettenreiche Abbild einer lebendigen Kulturszene in der Hansestadt. Auch in diesem Jahr werden sich am Samstag, 18. September, zahlreiche lokale und regionale Künstler, Künstlergruppen, Musiker und Chöre an verschiedenen atmosphärischen Orten in der Innenstadt präsentieren. Ein Flyer mit Übersichts- und Zeitplan – erhältlich ab Dienstag, 7. September, in der Stadtinformation – erleichtert die Orientierung im vielfältigen Programm. Die Website fasst, in Ergänzung zu den hier beispielhaft dargestellten Programmteilen, alle Angebote übersichtlich zusammen. Der Eintritt ist frei.

Kultur rund um Zitadelle und LVR-Niederrheinmuseum
Die Kulturnacht ist die perfekte Gelegenheit, die Vielfalt kultureller Angebote zu erleben. In diesem Jahr sind es insgesamt mehr als 25. »Wir laden alle Weseler herzlich ein, in das bunte Treiben der Kulturszene einzutauchen und sich von der Kreativität und Lebendigkeit inspirieren zu lassen«, sagt WeselMarketing-Geschäftsführer Thomas Brocker. 

Ein Besuch in und an der Zitadelle lohnt in jedem Fall. Dort findet unter anderem der Markt der Künste unter Beteiligung der Künstlergruppe Z6 statt. Das Tanzstudio Bodywave präsentiert eine atemberaubende orientalische Show mit Feuershow. »Let´s sing!« heißt es beim Städtischen Musikverein, der in der Aula der Kunst- und Musikschule ein Chorkonzert mit Liedern verschiedener Epochen präsentiert. Im LVR Niederrheinmuseum kann die Ausstellung »Menschen, Bilder, Orte – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« kostenfrei besucht werden. Für Familien und Kinder wird das Entdeckerheft Museumsdetektive erstmalig präsentiert und kostet an diesem Tag nur zwei Euro.  

Vielfältiges Programmangebot im Innenstadtbereich
Der von dort fußläufig zu erreichende Innenstadtbereich hält weitere kulturelle Highlights bereit. Und nicht nur das: beim Flanieren zwischen Innenstadt und Zitadelle kann man irischen Klängen lauschen. Die Musiker von Dé Ceéadaion geben an der Litfaßsäule Esplanade/Magermannstraße traditionelle irische Volkslieder zum Besten. Auch der Große Markt und der Willibrordi-Dom stehen im Zeichen der Musik. Die Besucher kommen in den Genuss schöner Orgelklänge, präsentiert von Domkantor Ansgar Schlei und verschiedenen Gastorganisten. Mitreißende Gospelmusik kann im Rahmen eines Workshops erlebt werden.

Das Comet Cine Center zeigt am späten Abend über 90 Minuten eine Trailershow mit Trailern von kommenden Filmen. Das Bestattungsunternehmen Keunecke nimmt unter dem Titel »Weseler, Weselaner, ihre Geschichte und Geschichten« Interessierte mit auf eine Führung über den Friedhof an der Caspar-Baur-Straße. Mit »David & Götz – das große Jubiläum« feiert Deutschlands Klavier-Duo Nummer eins ihr großes Jubiläum im Bühnenhaus. Eine vorherige Platzreservierung ist speziell für dieses Angebot notwendig und erfolgt über die Theaterkasse, per Telefon unter 0281 2032344 oder per E-Mail an buehnenhaus@wesel.de.

Kunst und Musik in den Trapphallen
Die Trapphallen sind ein beliebter Treffpunkt der hiesigen Kulturszene. Zur Kulturnacht finden dort und in dem benachbarten ehemaligen Verwaltungsgebäude des Trapp-Areals verschiedene Aktionen statt. »Kunst auf Trapp« beispielsweise, ein Workshop mit Harald Jegodzienski, einem renommierten Künstler aus Lettland. Bei »Kunst-Kultur & Klangraum im Trappatelier«, wartet eine Open-Stage auf Menschen, die sich mit ihren Instrumenten präsentieren möchten.

Programmpunkte für Kinder
Auch in 2021 gibt es spezielle Programmpunkte für Kinder. So sorgen unter anderem die Stadtentdeckerin Ingeborg Deselaers-Pottgießer mit ihrem Programm »Fritz&Alma entdecken Wesel« und Lisa Goitowski tänzerisch für Spaß und Bewegung. Die Stadt Wesel präsentiert unter dem »Kinderrechte jetzt!« Aktionen zum Weltkindertag. Die Lebenshilfe lädt ein zu einer Lesung aus »Pinipas Abenteuer«. Der Niederrheinische Kunstverein hat ebenfalls eine besondere Aktion geplant: Angeregt durch den Besuch der Ausstellung »Malerei feiern« können die Kinder Papphocker bemalen, die anschließend mitgenommen werden dürfen.

Für alle Programmpunkte, die in Innenräumen stattfinden, gilt die 3G-Regel und - mit Ausnahme eines festen Sitzplatzes - die Maskenpflicht. Der Nachweis, dass die Besucher geimpft, genesen oder getestet sind, muss nur einmal erbracht werden. Die Besucher erhalten an 7 Punkten in der Stadt ein Bändchen, mit dem sie überall Einlass bekommen. Ohne dieses Bändchen gibt es keinen Zutritt zu den Indoorveranstaltungen!

Im Außenbereich gibt es keine Bändchen-Pflicht. Die Maske ist an Verkaufsständen und in Warteschlangen zu tragen und überall, wo ausreichender Abstand nicht möglich ist.

Hier gibt es die Bändchen: Großer Markt (13 bis 20 Uhr), Trapp-Gelände (16.30 bis 22 Uhr), Markt der Künste (Zitadelle, 16.30 bis 22 Uhr).
Zusätzliche Ausgabepunkte sind das LVR-Niederrheinmuseum, das Bühnenhaus, das Comet Cine Center Kino und die speziellen Angebote für Kinder.

Quelle: Stadt Wesel

Bild: Pixabay / Falcohusky

Meistgelesene Artikel

Mehr Rechte für den „Draht-Esel“
Schon gewusst?

Neue Fahrradstraßen in Wesel

weiterlesen...
Weseler Winter: Anmeldung zum Eisstockschießen jetzt möglich
Good Vibes

Am 19.12. findet das große Finale statt

weiterlesen...
UNESCO-Welterbe in Wesel-Flüren
Good Vibes

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp nimmt Urkunde entgegen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Kiffen und Trinken im Vergleich - Ein Gesundheitscheck
Aus aller Welt

Alkohol ist in Deutschland eine Volksdroge mit langer Tradition. Cannabis verbreitet sich erst seit einigen Jahrzehnten. Welche Substanz ist schlimmer? Der Versuch einer Einordnung.

weiterlesen...
Nachrichtenagenturen bauen europäischen Newsroom auf
Aus aller Welt

16 Nachrichtenagenturen planen mit Unterstützung der EU-Kommission einen europäischen Newsroom in Brüssel. Mitte nächsten Jahres soll der operative Betrieb beginnen.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: