24. Juli 2019 / Allgemein

45 Jahre Städtepartnerschaft Wesel – Felixstowe

25 Jahre Partnerschaftsvereinigung – Das wird gefeiert!

45 Jahre Städtepartnerschaft Wesel – Felixstowe – 25 Jahre Partnerschaftsvereinigung – Das wird gefeiert!

In diesem Jahr besteht die Städtepartnerschaft zwischen Wesel und Felixstowe 45 Jahre. Gleichzeitig feiert die Partnerschaftsvereinigung ihr 25-jähriges Bestehen.

Diese Jubiläen werden in beiden Städten gebührend gewürdigt und gefeiert. Nachdem eine Delegation aus Wesel bereits im Juni in Felixstowe war, werden zu den Weseler PPP-Tagen Gäste aus Felixstowe erwartet.

Vielseitige Programmpunkte geplant

Partnerschaftsvereinigung und Verwaltung haben für die englischen Gäste ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.  Vorgesehen sind u.a. eine Führung in der Friedenskirche, ein Besuch in der Naturarena Bislich und die Teilnahme am Weseler Schützentag. Den beeindruckenden Aufmarsch der Schützenvereine und der Königspaare können die Felixstower von der Ehrentribüne aus verfolgen.

Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten ist ein Empfang durch Bürgermeisterin Ulrike Westkamp im Weseler Rathaus. Er findet statt am Samstag, 03.08., 12.00 Uhr, im großen Sitzungssaal des Rathauses. Gemeinsam mit der Partnerschaftsvereinigung und   früheren Wegbegleitern der Städtepartnerschaft wird an die Geschichte der Städtepartnerschaft erinnert. „Ein guter Anlass“, so Hanne Eckhardt, Vorsitzende der Partnerschaftsvereinigung, „allen zu danken, die sich für die Städtepartnerschaft einsetzen. Ohne die vielen Ehrenamtlichen, die auf vielen Ebenen persönliche Kontakte pflegen, hätte sich die Städtepartnerschaft nicht so positiv entwickeln können“.

Abgerundet wird der Tag mit der Teilnahme am Feuerwerk des PPP-Stadtfestes an der Rheinpromenade. Am Sonntag haben die Gäste Zeit, Wesel auf eigene Faust zu erkunden. Am Montag, 5.8., geht es zurück nach England.

Ulrike Westkamp, die mit der Weseler Delegation im Juni nach Felixtowe gereist war, ergänzt: „Die Kontakte, die bestehen, gehen über eine Städtepartnerschaft hinaus. Der Austausch untereinander ist für beide Seiten bereichernd. Egal, ob wir nach Felixstowe reisen oder die Felixstower zu uns kommen: Es sind Freunde, die sich treffen!“

Regelmäßiger Austausch
Die partnerschaftliche Vereinigung wurde am 24. August 1994 gegründet. Seit vielen Jahren besteht ein reger Austausch zwischen den Städten, auch auf privater Ebene und zwischen Vereinen.  So plant z.B. der Weseler Musikverein für Oktober eine Reise nach Felixstowe.

Ehrenbürger Ernest Kolman zu Gast in Wesel

Zeitgleich mit der Delegation aus Felixstowe besucht Ernest Kolman, seit 2016 Ehrenbürger der Stadt Wesel, seine Geburtsstadt. Ernest Kolman lebt heute in London. Am 1. Juni ist er 93 Jahre alt geworden. Er wird ebenfalls am Empfang für die Felixstower im Rathaus teilnehmen.

Ernest Kolman wurde am 1. Juni 1926 als Ernst Kohlmann in Wesel geboren.

Als 12-jähriger Junge gelangte er mit den sogenannten „Kindertransporten" nach England und entkam so dem mörderischen Regime der Nationalsozialisten. Seine Eltern wurden im Konzentrationslager ermordet. Sein Lebensthema ist die Erinnerung an die Vernichtung der Juden, an das Schicksal seiner Familie und die Mahnung vor Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Hass.

Delegation vom Tender Rhein

Auch eine Delegation des Patenschiffes „Tender Rhein“ ist während des PPP-Wochenendes zu Gast in Wesel. Unter der Leitung von Oberleutnant zur See Maximilian Mejauschek nehmen sieben Marinesoldaten an dem veranstaltungsreichen Wochenende teil. Betreut werden sie von der Marinekameradschaft Wesel unter dem Vorsitz von Klaus Penning.

Meistgelesene Artikel

Sternsinger*innen zu Gast im Rathaus Wesel
Good Vibes

Gemeinschaftsgefühl stärken und Spenden sammeln

weiterlesen...
Voerde - Vermeintlicher Fahrer nach Unfallflucht ermittelt
Polizeimeldung

Polizei sucht namentlich nicht bekannten Zeugen

weiterlesen...
Mit dem Rad oder dem Bus? Von der Mobilität der Zukunft
Aktueller Hinweis

Ideen gesucht, vier Bürgerversammlungen am 28. Januar

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beratungsangebot zum Thema
Allgemein

So sparen Sie in den nächsten Jahren

weiterlesen...
Weseler Fledermausnacht am 3. September
Allgemein

Dem Geheimnis von Batman auf der Spur

weiterlesen...